Stichwort: Ukraine

    Grund- und Gemeinschaftsschule an der Bek in Halstenbek

    Die Kulturvermittlerin und Lehrerin aus dieser Schule möchte auf eine Spendenaktion aufmerksam machen und zum Nachahmen anregen.

    Schülerinnen und Schüler stellten Armbänder in den Farben der Ukraine her. Jede/r hat eins für sich selbst und mindestens eins zum Verkauf angefertigt. In der ersten Woche sind bereits über 2000 Euro zusammengekommen und das Projekt läuft noch weiter!

    Zunächst haben die Schülerinnen und Schüler diese Bänder nur in ihrer Familie und dem Bekanntenkreis verkauft. Ab der kommenden Woche werden die Armbänder auch in einigen Halstenbeker Läden verkauft. Der Zuspruch ist riesig und alle Beteiligten sind froh (wenn auch nur im Kleinen) ein wenig helfen zu können. Besonders den Schülerinnen und Schülern bedeutet diese Initiative sehr viel! Viele fühl(t)en sich, genau wie wir Erwachsenen, in Anbetracht des Kriegsgeschehens so hilflos. Im Rahmen des Projektes zeigen viele nun echt riesigen Einsatz und stellen immer weitere Armbänder her und lernen zudem noch, sich uneigennützig für die gute Sache zu engagieren.

    Das Herstellen der Armbänder ist einfach (einfache Knüpftechnik oder auch Kordeln drehen) und kann von allen Altersklassen gemacht werden.

    Gemäß Schulgesetz SH sind nicht schulischen Zwecken dienende Sammlungen in öffentlichen Schulen unzulässig (§ 29 Abs. 2). Die Schulaufsichtsbehörde kann jedoch Ausnahmen genehmigen. Sollten an Ihrer Schule Sammel- und Spendenaktionen zu Gunsten der durch den Krieg in der Ukraine betroffenen Menschen geplant werden, so gelten diese hiermit als genehmigt.

    Das Material, das dazu bisher erarbeitet wurde steht Interessierten zur Verfügung (Infozettel, Arbeitsanleitung, Klebevorlagen für Spendenboxen etc.)

    Ukraineprojekt

    Ukraine-Armbänder