Über die Konferenz: Darum geht es

Berichterstattungen, wie Klimawandel und schwindende Biodiversität unsere Zukunft und die der kommenden Generationen gefährden, gibt es fast täglich. Zudem werden viele Ressourcen immer knapper, weil wir nicht verantwortungsvoll genug mit ihnen umgehen.

Deshalb ist es wichtig zu handeln, ein Zeichen zu setzen, etwas nachhaltig zu verändern. Damit kann jeder sofort bei sich beginnen. Wie das aussehen kann, wollen wir bei dieser BNE-Regionalkonferenz zeigen und gemeinsam weitere Möglichkeiten erarbeiten. Wir laden herzlich zur fünften digitalen BNE-Regionalkonferenz in Schleswig-Holstein ein.

Diese Konferenz richtet sich an Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der weiterführenden Schulen und andere Engagierte, die sich für persönliches, nachhaltiges Handeln interessieren und Ressourcenschutz im privaten Bereich und an der eigenen Schule umsetzen möchten. Dafür liefert unsere Konferenz Anregungen, Beispiele und Kontakte.

Programm

14:00 Uhr
WarmUp / Technikcheck

Vor Beginn der eigentlichen Konferenz: optionaler Technik-Check für Teilnehmende

15:00 Uhr
Begrüßung

Moderation: Lilly Bade, Jonas Rönna und Ze-Shan Poon,
Schülerinnen und Schüler des Sophie-Scholl-Gymnasiums

Begrüßung: Magdalena Diodati,
Schulleiterin des Sophie-Scholl-Gymnasiums

15:10 Uhr
Videobotschaft

von Bildungsministerin Karin Prien an die Teilnehmenden

15:15 Uhr
Einführung

Martin Ludwigh,
Kreisfachberater für BNE in Steinburg

Martin Jarrath,
Landeskoordination BNE, Bildungsministerium

15:20 Uhr
Keynote Speech

„Nachhaltigkeit (BNE): Das finde ich nicht in unserem Stundenplan!“
Ein interaktiver Vortrag von Dr. Ulf Schweckendiek, IQSH,
anschließend Diskussion im Plenum

15:55 Uhr
Einführung in die digitalen Workshops

Programm der Workshops s.u.

16:00 Uhr
Beginn der Workshops
17:30 Uhr
Ende der Workshops
17:40 Uhr
Highlights aus den Workshops, gemeinsamer Austausch, Evaluation und Vernetzung
18:30 Uhr
Ende der Veranstaltung

Workshops

Diese Angebote finden in den parallelen Workshopangeboten statt.

Leitung:

Sandra Ludwigh – Energie- und Klimaschutz Kreis Steinburg;

Josefine Möller – Klimaschutz-Managerin Stadt Itzehoe;

Inken Stollenwerk – Lehrerin am Sophie-Scholl-Gymnasium, Itzehoe

Inhalt

Die Produkte von Drogeriemärkten haben einen großen ökologischen Fußabdruck. Entdeckt und entdecken Sie, wie nachhaltigere Alternativen mit gängigen Hausmitteln selbst hergestellt werden können. Garantiert ohne Mikroplastik und giftige chemische Zusätze.

Badezimmer:

Zähne putzen (Mundwasser, Zähne putzen, Flüssigseife, Haare waschen, Haarspülung, Deodorant, Gesichtswasser, Gesichtspeeling, Duschköpfe Duschwende reinigen und entkalken, WC Reiniger)

Küche:

Obst und Gemüse waschen, Abflüsse reinigen, Allzweckreiniger, Geräte entkalken, Geschirrpulver, Trinkflaschen entkeimen, Beläge von Kaffee und Tee entfernen, angebranntes entfernen,

Wäschewaschen:

Waschpulver und Weichspüler

Zielgruppe:

Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern

Dieses Material braucht man für den Workshop:

Topf, Schneebesen, Pürierstab oder Hochleistungsmixer, Schneidebrett, Messer

Natron, Soda, Essig, Zitronensäure, Kernseife, Birkenzucker, Speisestärke, ätherische Öle (Teebaum, Minze, Lavendel), Leere Gefäße (leerer Deoroller, Marmeladengläser, Glasflaschen)

Leitung
Rolf Meier – Umweltingenieur, Zero Waste Itzehoe e. V.; Leo Möhlenkamp – Elektroingenieur, Zero Waste Itzehoe e. V.

Inhalt

Ob Display-Riss oder Wasserschaden, ältere Smartphones sind leicht zu reparieren. In diesem Workshop könnt ihr und können Sie lernen, wie man kleine Reparaturen an älteren Handys tätigt.

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern

Benötigtes Material

Wer selbst mitmachen und live mitschrauben möchte, benötigt folgende Dinge:

Smartphone z. B. Samsung Galaxy S5 oder ähnliches Smartphone mit kaputten Display, Wasserschaden oder anderen kleinen Schäden

Fön

Unterschrift bei der Anmeldung für den Haftungsausschluss,

Handy-Reparatur-Set (mit Saugnapf / Kreuzschlitz-Schraubenzieher, Plektron, Set für Uhrenreperaturen),

Pinzette

Achtung: Alle Smartphone-Reparaturen geschehen auf eigene Gefahr!

Leitung: Jörn Wiese, Leiter der Fahrradwerkstatt am RBZ Steinburg

Inhalt

Wollt ihr und wollen Sie kleine Reparaturen am Fahrrad durchführen, ohne zur Werkstatt gehen zu müssen? Jörn Wiese zeigt gerne, wie das möglich ist.

Dabei geht es ums Bremsbacken austauschen, Fahrradschlauch flicken, ein Reparaturbeispiel nach Wunsch, Fehlersuche bei der Lampe, Mantel austauschen.

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern

Leitung: Niklas Cyganowski und Leonie Grabas (SuS der Gemeinschaftsschule Osssenmoorpark, Norderstedt), gemeinsam mit einer Lehrkraft

Inhalt

In diesem Workshop geht es um das Führen eines Nachhaltigkeitstagebuchs, mit einer genauen Auflistung der persönlichen Tätigkeiten und des Verbrauchs an Ressourcen, auch beim Kauf von Gütern. Auf Basis der Analyse des eigenen Konsumverhaltens werden nachhaltigere Handlungsoptionen diskutiert.

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern

 

Leitung
Nicole Gifhorn (Bündnis Eine Welt Schleswig-Holstein e.V.), gemeinsam mit SuS des Sophie-Scholl-Gymnasiums

Inhalt

Besondere Bedeutung beim Globalen Lernen hat die Vermittlung von Perspektivenvielfalt. Im Zentrum von BNE steht die Vermittlung von vier Dimensionen der Nachhaltigkeit (Ökologie, Ökonomie, Soziales und Kultur). Globales Lernen und BNE ermutigen Menschen, sich für eine gerechte und zukunftsfähige Umwelt für Mensch und Natur einzusetzen.

Was man für diesen Workshop braucht:

Einen Computer oder ein Tablet. Ein zweiter Monitor ist von Vorteil.

Leitung

Lisanne Ehlers und Till Tiedemann (SuS am Sophie-Scholl-Gymnasium, gemeinsam mit Daniel Alpers, Lehrer am Sophie-Scholl-Gymnasium, Itzehoe)

Inhalt

Wie surft man nachhaltig? Das ist keine so ganz leicht zu beantwortende Frage. Unser Surfverhalten im Internet verursacht gigantische CO2-Emissionen. Wir schauen uns gemeinsam an, wie die CO2-Emissionen beim Surfen enorm reduziert werden können. Klimafreundliches Surfen ist möglich!

Leitung

Christiane Wellensiek (Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Rendsburg)

Inhalt

In diesem Workshop befassen sich die Teilnehmenden mit nachhaltigen Lebensmitteln des täglichen Verbrauchs, den Produkteigenschaften regional, saisonal, bio und fair, mit Einkaufsquellen und Marketingtricks. Im Rahmen von Gruppenarbeit wird ein Einkaufskorb für eine nachhaltige Mahlzeit zusammengestellt.

Zielgruppe

vor allem Schülerinnen und Schüler

Ein Workshop von Eltern, nicht nur für Eltern

Leitung
Claudia Pick (Vorsitzende des Landeselternbeirates der Gymnasien) und Thomas Sönnichsen (Vorstand des Kreiselternbeirates der Gemeinschaftsschulen in Nordfriesland) in Zusammenarbeit mit dem Kreiselternbeirat Steinburg und dem Schulelternbeirat des Sophie-Scholl-Gymnasiums